Das Lagerfeuer

„Das Feuer ist ein mannigfaltiges, paradoxes Symbol. Es markiert ein Zuhause, einen Herd. Es steht für die Beherrschung der Natur und gleichzeitig für ihre unbändige, heimzerstörerische Kraft. Es ist eine Lichtquelle, die dunkle Schatten wirft. In Platons Höhlengleichnis ist das Feuer die Ursache der Bilder an der Höhlenwand, die die Höhlenbewohner mit der realen, beständigen Welt verwechseln, obgleich diese nur Schatten ihrer Gegenstände sind. Jedoch: Müssen wir wie im Gleichnis die Höhle verlassen, um die Kunde von der realen Welt in die Höhle zurückbringen zu können? Ist nicht die bilderlose Welt die wahre Illusion? Hier bleiben wir in der vom Feuerschein erleuchteten Höhle, und umarmen die Schatten.“

Florian Mittelhammer, Fachabteilung Kunst, Kultur und Internationale Beziehungen der Stadt Tübingen, Germany


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create your website with WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: